Donnerstag, 17. Januar 2013

[Buch] Ich wag mich mal an was neues...

Hei ihr Lieben,

ich dachte mir, ich schreib mal zu einem neuen Thema, das in meinem Leben extrem wichtig ist: zu Büchern.
Ich lese, seit ich 4 Jahre alt bin, und hatte schon einige exzessive Phasen in denen ich Nächtelang nicht geschlafen, sondern statt dessen gelesen habe. Die Sucht nach neuen Büchern und die Sucht nach der Flucht in andere Welten, hinaus aus dem manchmal faden Alltag, ist mein ständiger Begleiter. So wie manche Leute Tage damit verbringen vorm PC oder der Konsole zu hängen und zu zocken, liege ich tagelang auf der Couch oder dem Bett und verschwinde im Buch.

Eine kleine Geschichte dazu:
Ich habe als Jugendliche eine Sammlung von über 300 Büchern gehabt, und die, als ich vor 3 Jahren zuhause auszog, bei meinen Eltern im Keller verstaut. Frisch in der neuen Wohnung eingezogen, hatte ich somit nur 2 Regalbretter einreihig voll mit Büchern - schätzungsweise so um die 100 Bücher. Dazu ein Regalbrett voll mit Mangas - schätzungsweise so um die 30.
Mittlerweile sind 3 Jahre vergangen, und ich habe nun 5 Regalbretter doppelreihig voll, sowie 5 weitere Regalbretter bei IKEA nachgekauft und einreihig, teilweise zweireihig voll mit Büchern. Dann noch einige in den Nachttischschränkchen, ein paar an Mama ausgeliehen und etliche in diversen Handtaschen.
Ihr seht also: Bücher sind mein finanzieller Ruin, der Grund für das Chaos in meiner Wohnung und: ich kann an keinem interessanten Buch vorbei gehen.

Gestern kam eine Mini-Lieferung von Weltbild bei mir an. Ein einzelnes Buch - nein, ich bin nicht krank, Weltbild verschickt in mehreren Etappen, und die restlichen kommen die Tage irgendwann. Hoff ich.
Dieses Buch ist der Grund für meinen langen, ausschweifenden Bericht. Denn ich wage mich mit diesem Buch in ein ganz neues Gebiet vor.

Langer Rede, kurzer Sinn, hier ist das Buch:


Es handelt sich um das Buch "Der Kommandant und das Mädchen" von Pam Jenoff.

Ich hab es beim stöbern entdeckt. Da ich gern mal was von Nora Roberts und Christine Feehan lese, war als "Empfehlung" unter einem der Bücher in meinem Warenkorb "Die Frau des Diplomaten" von Pam Jenoff. Bei  dem günstigen Preis von 2,99 las ich mir natürlich durch worum es geht, und las dort "Nach ihrem ergolgreichen Debütroman ... nun der zweite Roman von ..." und so weiter, frei nach Schnauze zitiert.

Hm, moment, erfolgreicher Debütroman? Ich lese Sachen gerne von Anfang an. Vielleicht hängen die Bücher ja auch zusammen? Also rief ich "Der Kommandant und das Mädchen" auf. Es läuft als Liebesroman -.-" Oh mann, gar nicht so mein Gebiet... Aber als ich den Klappentext las, war mir klar: es ist viel mehr als ein schnöder Liebesroman.
Krakau 1941: Die Jüdin Emma muss zusehen, wie ihre Eltern über Nacht in das polnische Ghetto verschleppt werden. Ihr Mann Jacob ist bereits im Widerstand untergetaucht. Emma flüchtet sich in das Haus von Jacobs Tante. Aus der Jüdin Emma wird die Katholikin Anna. Bald aber bekommt sie einen heiklen Auftrag: Der deutsche Wehrmachtsoffizier Georg Richwalder findet Gefallen an dem aparten Mädchen, und diese Sympathie soll sich Anna für den Widerstand zunutze machen. Sie nimmt eine Stelle als Sekretärin im Krakauer Hauptquartier der Deutschen an, schmuggelt Passierscheine nach draußen, bespitzelt ihren Kommandanten. Die Ereignisse spitzen sich zu, als Anna merkt, dass sie sich in einen Mann verliebt hat, der ihr Volk, ihren Mann, ihre Eltern verfolgt und tötet. Ein höchst eindringlicher, sensibler Romane um menschliche Gefühle, die vor keinem politischen System Halt machen.
Ich weiß nicht, ob ihr wie ich das selbe zwischen den Zeilen herauslesen könnt, aber meine Erwartungen sind nun ein ergreifendes Schicksal zu erleben, in einer komplizierten Zeit, und somit ist es hoffentlich ein Buch, dass mich einige Zeit noch in Gedanken begleiten wird. Ich hoffe zudem, dass es eher anspruchsvolle Literatur als unterhaltsame Literatur ist.

Somit begebe ich mich mit diesem Buch auf unbekanntes Terrain: Geschichten des zweiten Weltkrieges haben mich nie sehr gereizt, nicht weil ich diese schlimme Zeit ausblenden möchte oder ähnliches. Ich bin/war einfach übersättigt. Ihr kenn bestimmt den Spruch: Auf NTV kommen zu 20% Nachrichten, und zu 80% Hitlerdokus und Wiederholungen von Hitlerdokus. So fühlte ich mich auch in meiner Jugend - überall war und ist heute noch das Thema präsent, zig Zeitungen sind voll mit irgendwelchen Erkenntnissen, Dokumenten, Zeitzeugengeschichten usw. Meine Lust, mich freiwillig mit diesem Thema auseinander zu setzen, war ziemlich gering - zumal ich in der Schule freiwillig 4 Jahre lang Grundkurs Geschichte hatte, und es gefühlt nur um den zweiten Weltkrieg ging. Es war sogar mein Colloquiums-Thema. Und doch hat mich dieses Buch irgendwie interessiert. Ich kann es nicht genau beschreiben - ich wollts einfach haben, und ich wollts lesen.

Unbekanntes Terrain ist für mich ebenfalls die anspruchsvolle Literatur. Für mich sind Bücher zum Entspannen gedacht, und anspruchsvolle Literatur abends nach der Arbeit zu lesen, verursachte bei mir immer nur Kopfschmerzen. Es ist unglaublich anstrengend sich nach 8 Stunden Büro zu konzentrieren. Zudem liegt mit die Interpretation von irgendetwas nicht - im Deutsch LK habe ich immer komplett anders interpretiert. Ich habe ganz andere Dinge gesehen - und natürlich war das total verkehrt. Nun ja, mein Pech, dass die Autoren meistens nicht mehr lebten und somit keiner sagen kann, welche Interpretation nun richtig ist. Meine war falsch, da sie nicht der landläufigen Meinung entsprach - und so wurde meine aufkeimende Lust an komplizierter Literatur im Keim erstickt (und nebenbei versagte ich komplett in meinem Leistungskurs und somit in meinem Abitur. Einfach scheiße, wenn man anders ist und anders denkt ^^)
Daher, falls das Buch wirklich eher anspruchsvoll ist, wird es eine Herausforderung, es zu lesen :D

Seid ihr interessiert daran, dass ich euch erzähle, wie es mir gefallen hat? Oder seid ihr gar nicht so sehr an Büchern interessiert? Was lest ihr gerne, wenn ihr lest? Und kauft ihr auch noch, so wie ich, ganz Oldschool echte, gedruckte Papierbücher?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...